St.-Michael-Platz
OK28

OK Landschaft

St.-Michael-Platz

Int. ldeen- und Realisierungswettbewerb 1. Preis

Die Kirche St- Michael steht frei am Platz. Ein Zusammenspiel von Licht und Schatten, Geborgenheit und Weite und der jahreszeitliche Wechsel bestimmen im Wesentlichen den Charakter des Platzes. Ein Ring aus mittelgrauem Natursteinpflaster bildet die äußere Begrenzung des Platzes.
 Richtung Platzmitte wird der Belag heller und glatter. Unterstrichen wird dieses Hell-/ Dunkelspiel durch die Pflanzung von Apfelbäumen, die hainartig den Platz umstellen.
Der Obstgarten thematisiert auf einfache Weise den Zyklus von Blüte, Fruchtreife, Winterruhe und erneutem Erblühen. Die Bäume stehen auf Rasenflächen, die zum Teil flach und zum Teil als sanfte Skulpturen ausgebildet werden. Die geneigten Rasenflächen unterstreichen den zentralen hellen Platz und inszenieren Ausblicke in den Stadtraum und die angrenzenden Felder und Wiesen. Innerhalb der Rasenflächen gibt es lange Bänke als Ruheorte. Der Verkehr der Walhallastrasse wird durch die Fassung der Rasenskulpturen auf wohltuende Weise ausgeblendet. Ein blauer Quellbrunnen im Platzbelag sorgt für eine angenehme Geräuschkulisse.

Zeitraum: 2011–2017
Ort: Neutraubling
Bauherr: Stadt Neutraubling
Größe: 13.400 m²
Leistungsphase: 2–9
Status: fertiggestellt
Fotos: Gerald von Foris


OK28/2

OK28/3

OK28/4

OK28/5

OK28/6

OK28/7

OK28/8

OK28/9

OK28/10

OK28/11