Freianlagen Maria Ramersdorf
OK19

OK Landschaft

Freianlagen Maria Ramersdorf

Realisierungswettbewerb 1. Preis

Vom neuen Haupteingang bis zum Pfarr- und Wallfahrerheim bewegen sich die Besucher und Besucherinnen barrierefrei auf einer einheitlichen Belagsoberfläche. Die Wege und Plätze des Ensembles werden zu einem übergeordnetem Allgemeinen, in dem die jeweils besonderen Orte ihren Platz finden. Dieses Prinzip wird mit einer subtilen Oberflächenbearbeitung des Belagsmaterials unterstrichen. Vom Kirchhof aus wird der kleine Platz vor dem neuen Pfarr- und Wallfahrerheim wie selbstverständlich über einen neuen Weg im Osten des Benifiziatenhauses erreicht. Wenige, aber bestimmt angeordnete Sitzgelegenheiten bieten Raum für Rückzug und Erholung. Der alte Wallfahrerbrunnen rückt deutlicher in das Blickfeld und wird zum Bindeglied zwischen alt und neu.

Zeitraum: 2017–2020
Ort: München
Bauherr: Erzdiözese München und Freising KdöR
Status: in Planung
Leistungsphase: 1–9


OK19/2

OK19/3