Zentraler Omnibusbahnhof der Universität Regensburg
OK16

OK Landschaft

Zentraler Omnibusbahnhof der Universität Regensburg

Realisierungswettbewerb 1. Preis in ARGE mit Christian Kirchberger, Deutscher Architekturpreis 2013 Anerkennung, Regensburger Architekturpreis 2013, Ausgewählt für die Architektouren 2013

Der neue zentrale Omnibusbereich an der Albertus Magnus Straße erhält eine weiße Betonüberdachung, die auf schlanken Stahlstützen ruht. Die Projektion der Dachform auf den Boden markiert den Warte- und Umsteigebereich und wird mit einer fugenarmen, fließendem Betondecke belegt. Weißes Dach und hellgrauer Boden werden zu einer Einheit. Die daran anschließende innen liegende, dunkle Fläche der Busplattform lehnt sich optisch an den dunklen RVB Pavillon an. Das Fugenbild des Belages orientiert sich an der Ausrichtung der Pavillonbauten. Eine Gehölzgruppe gliedert den Binnenraum und ist gleichzeitig Bindeglied zu der nördlich und südlich anschließenden Grünverbindung. Der Übergang zum Universitätsgelände über die Busfahrbahn erfolgt barrierefrei.

Zeitraum: 2006–2007
Ort: Regensburg
Bauherr: Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH
Größe: 2.000 m²
Leistungsphase: 2–8
Status: fertiggestellt
Fotos: Gerald von Foris


OK16/2

OK16/3